Untersuchung

So läuft die Untersuchung bei uns ab

Da die Untersuchung beim Kinder- und Jugendpsychiater Zeit braucht und meist mehrere Termine erfordert, kann ein Erstgespräch nur nach Terminvereinbarung stattfinden.

Aufgrund des sehr hohen Andrangs ist dabei leider mit langen Wartezeiten zu rechnen. Notfälle werden selbstverständlich zeitnah behandelt.

Schon während der telefonischen Terminvereinbarung werden Sie von unserem Anmeldeteam nach Ihrem Anliegen und einigen Hintergrundinformationen gefragt.

Ca. 14 Tage vor dem vereinbarten Termin erhalten Sie von uns per Post oder per Email einen „Vorabinformationsbogen“ mit genaueren Informationen zur Anfahrt, zu den mitzubringenden Dokumenten, und auch mit einem Fragebogen, in wir Sie nach Basisinformationen zu Ihrem Kind fragen.

Zum Erstgespräch kommt natürlich das Kind / der Jugendliche und ein oder möglichst beide Elternteile.

Bitte diese Unterlagen zum Erstgespräch mitbringen:

Den ausgefüllten Vorab-Informationsbogen, den Sie 14 Tage vor dem Termin von uns per Post oder Email erhalten haben

  • Das Krankenkassenkärtchen
  • Kopien aller bisherigen Schulzeugnisse
  • Eine schriftliche Auflistung der bisherigen medizinischen oder therapeutischen Maßnahmen (auch Ergotherapie, Logopädie etc.)
  • Medizinische oder Therapeutische Vorbefunde (Untersuchungsergebnisse, Arztberichte etc.)
  • Das gelbe U-Heft (kinderärztliche Untersuchungen)

Das Erstgespräch findet in der Regel vormittags statt und dauert ca. 45 Minuten. Wenn für uns möglich, ist eine therapeutische Mitarbeiterin der Praxis ebenfalls im Gespräch anwesend, da wir in einem multiprofessionellen Team nach der Sozialpsychiatrievereinbarung behandeln. Es wird zunächst die aktuelle Problematik besprochen und dann möglichst versucht, schon den weiteren Weg abzustecken:

  • Zunächst folgen meist mehrere Termine, in denen der Patient psychologische Tests macht (Intelligenz, Lesen, Rechtschreiben, Fragebögen zur Befindlichkeit…)
  • In einem Ergebnisgespräch werden alle erhobenen Befunde mit (manchmal) dem Patienten und (meist) seinen Eltern besprochen.
  • Manchmal sind einige Beratungstermine nötig, in denen Grundsätze des weiteren Vorgehens (z.B. Erziehungsstrategien) besprochen werden
  • Manchmal folgt ein therapeutischer Kontakt, in der der Patient zu einer Serie von Einzelgesprächen kommt, oder an einer der von uns angebotenen Gruppentherapien teilnimmt
  • Manchmal bleibt es auch nur bei dem einen Termin, weil sich schon eine Lösung gefunden hat, oder weil klar wurde, dass sie überhaupt nicht beim Kinder- und Jugendpsychiater, sondern woanders gefunden werden muss.

Kontrolltermine dauern kürzer (ca. 25 Minuten) und dienen der Verlaufskontrolle (Wie bessert sich die Symptomatik? Wie gut helfen die Hinweise aus dem vorigen Gespräch? Wir wirkt das Medikament und wie wird es vertragen?). Für diese Termine bestehen erheblich kürzere Wartezeiten als für Erstgespräche. Kontrolltermine finden immer mit Kind statt, da bei einer ärztlichen Untersuchung natürlich der Patient die Hauptperson ist. Es werden oft wichtige Messwerte wie Größe, Gewicht, Blutdruck, Herzfrequenz erhoben, die besonders bei medikamentöser Behandlung wichtig sind, und im Arztgespräch ist ein persönlicher Eindruck von den Angaben des Kindes oft entscheidend für den weiteren Verlauf.

In diesem Video sehen Sie einige Eindrücke aus unserer Praxis (Bayerisches Fernsehen, 2008).

 

 

(Die besprochene Thematik der Sozialpsychiatrievereinbarung von 2008 ist zum Glück inzwischen „erledigt“, die Verträge sind gesichert.)